Mr. Handicap

Kinderhörspiel inklusive Inklusion Ursendung DLR 2017

Wenn aus einer normalen Schulklasse eine i-Klasse wird, ist es normal, dass alles anders wird. Vincent mit der angeborenen Gelenksteife besucht neuerdings eine Regelschule, wo sich alle Lehrer und Kinder alle Mühe mit der Inklusion geben. Jedes Kind war schonmal Pate für Vincent, jedes Kind – außer Hannes. Doch eines Tages ist es soweit.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten sieht es so aus, als könnten Vincent und Hannes ziemlich gute Freunde werden. Doch andere Kinder benehmen sich, als wäre Behinderung ansteckend, so schaukeln sich Zurückweisung und Ablehnung auf, bis Hannes austickt und Vincent einen Schlag ins Gesicht verpasst.

Um die Konsequenzen abzuwenden, lädt Hannes’ Mutter Vincent zu Besuch ein. So kommt es, dass Hannes ausgerechnet am Sonnabend zu Hause festsitzt. Gebunden an den behinderten Vincent und die überschlaue Emine, das Nachbarsmädchen, das mal wieder bei ihnen geparkt wird, weil die Eltern zu vielbeschäftigt sind. Und das ausgerechnet heute, da Hannes am Flughafen mit seinem Vater verabredet ist, dem Piloten, der immer nur auf Zwischenlandung in Düsseldorf ist.

Weil aber Hannes seinen Vater unbedingt treffen will, machen sich die drei Kinder schließlich zusammen auf den Weg. Unterwegs erfahren auch Hannes und Emine, dass die Welt eine andere ist, wenn man ein Handicap mitschleppt. Sie erleben Anfeindungen und mitleidiges Kopfschütteln ebenso wie zupackende Hilfe. Am Düsseldorfer Flughafen wartet dann eine Überraschung auf Hannes, eine böse Überraschung, mit der er nur deshalb zurechtkommt, weil er die Welt mit Vincent Augen zu sehen gelernt hat.

Etwas weiter als zum Flughafen ist es zu der Erkenntnis, dass es normal ist, anders zu sein. Normalität war schon immer mehr als die Einheitsgröße, die dafür ausgegeben wird. Schon immer waren die Menschen sehr verschieden und lange Zeit wurde das als Normalität empfunden. Erst jahrzehntelange Exklusion hat unser Bewusstsein davon getrübt, dass wir alle anders sind: wieselflink oder hundemüde, langweilig oder kurzatmig, kleinmütig oder großartig, hemdsärmlig oder klumpfüßig, bretthart oder gertenschlank, kahl oder cool, lang oder groß, dick oder doof, dies, das, irgendwas sind wir doch alle.