Mein Jahr in Trallalabad

DLR Kultur, 2014

Emilia hat alles, was sie braucht: Mama und Papa, ein schönes Zuhause und großartige Freunde. Doch dann müssen Mama und Papa ins Ausland und Emilia muss ihr Zuhause für ein Jahr verlassen.

Wird sie nun auch ihre Freunde Linus und Renzo verlieren? Was macht einen Freund zum Freund? Und hält eine Freundschaft auch über tausende Kilometer? So viele Fragen sind vor dem Abflug zu klären! Und jeder Freund ist anders: Linus will Emilia zurückhalten und die Reise am liebsten verhindern. Renzo dagegen hält sich für den geborenen Ausländer, obwohl er Italienisch nur von der Speisekarte kann. Er möchte für Emilia nach Trallalabad fahren.

So lernen sich die drei Freunde gerade beim Abschiednehmen richtig kennen. Und sie erkennen: Es ist Emilias Abenteuer und Emilia wird es bestehen. Denn wer hier solche Freunde hat, der wird nirgends allein sein. Doch am Tag des Abschieds verpasst Emilia das Taxi zum Flughafen. Was nun? Die Familie wird schon ausgerufen. Schon wird das Flugzeug betankt. Da klopft es … im Koffer!

Eine wichtige Rolle spielen außerdem ein Loch im Zaun, ein Bandwurmwort und ein sprechender Schulbus. Ach ja, und die Eltern von Emilia, die aber nie auftreten, weil sie immerzu telefonieren.

Hörprobe des Kinderhörspiels Mein Jahr in Trallalabad